Unverschämte Gedanken eines Stadtheroen

Hier schwätzt dr Schdoinerne Ma

Es isch vollbrachd. Augschburg wird wiedr von dene regierd, die hald ihr aborenes Recht aufd Regierungsbildung d’letschde sechs Jahr aus gronischer Rebräsendadionsunfähiggeit ned wahrnehma hamm könna. Abr dann: Nachdem koinr aus dr Schwaben-CSU Bock g’habd hat gega den Paule „I schwätz alles in Grund und Boda“ Wengert azudreda, hat ma panisch nach oinem Deppa g’suchd – und oinen g’funda: n Kurt „Mischdr X“ Gribl. Dabei isch der ja ned amal Mitglied dr Bayernbardei, also dr CSU, moin i. So groß war d’Verzweiflung. Hätt ja ned viel g’fehld und die Beckschdein-Hubr-Selbschtdzerschdörungsunion hätt zamm mit dr SPD den Wengert aufg’stelld; in Ermangelung an nem g’scheiden Kandidadn. Abr dr Gribl Kurti war bleed g’nug, blindlings in sei scheinbares Verderba zu loffa. Und um den wärs ja au ned schad g’wesa. Hat ja eh kei Sau kennt. Es isch abr alls anderschd komma.

Von Dominik A. Hahn

I glaub, weil dr Kurt mit die Leut auf dr Schdroß hald g’schwätzt hat. Also, des sagt er. I hab ihn ja nie g’seah, den selbschdernanndn Augschburger. Des isch wie mitm Paule. Abr kaum hasch a Migro nauszoga odr a Kamera auf dr Schuldr g’habt, schdand er quasi vor dir. Und hat dir dann er-

zählt, dass dr Augschburger a sich bleed isch. Weil der a Ja ned von nem Noi unterscheida ka. I moin, damit hat er hald au g’sagd, dass dr Kurt ned ganz bachern isch. Und des denkt ja dem sei eig’ne Pardei. Und so ganz daneba, isch dr no OB adé fein ausm Schneidr, weil er ja aus Kempta kommt, also Allgeier isch. Abr da brauchsch ned denka, dass si d’CSU des so g’falla lässt. Schnuppdiwupp hieß es no am Schdichwahlabend, dass d’Fuggerschdadt endlich a Förschd Laydie hat, die ma vorzeiga ka. Ui, des hat g’sessa. Da hat d’Wengert Bärbl beschdimmd g’schluggt. Isch se vielleichd abr eh schon g’wohnt. Schad hald nur, dass ma unsre Groh Damm nimmr im Augschburg Schornaal in indimer Admosphäre dahoim mit glasse Gleidertdipps beschdaune dürfa. Zur Not hätt ma da nämlich nur no Grab Peterle. Da hoißts ja, dass oin Driddl dr Augschburgr Bevölkerung von ihm abstamma tut … Ob d’Gribl Susanne die Brommi-Lücke schließa ka, muss ma abwarta. Die schaut mir ehr nach heile, und am beschda dritte Welt Mama aus. Mit’m Fahrrad als Lieblingsdransbordmiddl. Passend dazu sind Gribls nachm Wahlkrampf mitsamt ihrer drei Bälgr ins Allgäu zum Entspanna g’fahra. In d’Heimat vom Wengert. Als Dankschee vielleicht. Dass dr Paule ihm so dadkgräfdig undr d’Arm g’holfa hat. Abr des isch nur a unverschämde Vermudung. Denkts mal drübr nach!

Eir Schdoinere Ma aka Konrad Hackher

Autor des Artikels

Durch die weitere Nutzung von presstige.org wird dem Einsatz von Cookies zugestimmt. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close