Tipps aus der Redaktion: Zeitspartipps

Ich wünsche mir mehr Zeit! Abrakadabra Simsalabim: Die presstige-Redaktion gibt euch hilfreiche Tipps, um Zeit einzusparen.

Referatsgruppentreffen, Hausarbeitsrecherche, Begleitlektüre für die nächste Vorlesung lesen und nicht zu vergessen, die Veranstaltung auch besuchen … Puh, Studieren kann ganz schön anstrengend sein. Doch mit den Zeitspartipps aus der presstige-Redaktion lässt sich Privatleben und Studium ganz einfach unter einen Hut bringen.

Von Anja Zimmerer

Cathrin Cailliau

Pasta e basta: Wasser für Nudeln im Wasserkocher erhitzen, nebenbei schon einmal den Herd anschmeißen und einen Topf mit ein klein wenig Wasser drin auf dem Herd stellen. Das schnelle Studentenessen: noch schneller!

Sabina Porchia

Vielleicht nicht gerade originell, aber äußerst hilfreich, vor allem für Morgenmuffel: Einfach am Vorabend schon duschen, dann kann man am Morgen länger schlafen. Das ist vor allem bei der Vorlesung um 8.15 Uhr sehr nützlich.

Nadine Weckerle

Altbewährte Tipps erleichtern mir den Alltag. Wie meine Großmutter koche ich immer gleich für mindestens zwei Tage, der Rest kommt ins Gefrierfach. Das spart Zeit und Geld!

Corinna Scherer

Zuhause gehen wir ständig von einem Raum zum nächsten. Dabei kann man diese Wege nutzen und ganz automatisch dabei aufräumen. Einfach jedes Mal einen liegengelassenen Gegenstand mitnehmen und ihn an seinen angestammten Aufenthaltsort zurückbringen. Das Chaos hat so keine Chance und man selbst mehr Zeit!

Martina Egger

Mein absoluter Zeitsparer ist Zugfahren. Klingt erst ein wenig paradox, aber funktioniert: Ich suche mir einen Zug aus, der ziemlich leer ist. Dann schnapp ich mir ein 4er-Abteil, leg die Füße hoch (Schuhe aus!), hol meinen Laptop raus (Achtung Akku laden!) und fange an zu arbeiten.

Sandra Junger

Mein Zauberwort heißt: Multitasking! Wenn einem mal wieder die Zeit wegrennt, einfach mal zwei, drei Dinge gleichzeitig erledigen. Ob beim Kochen nebenher die beste Freundin anrufen oder während einer Zugfahrt das nächste Referat vorbereiten – so schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe.

Sarah Scherer

Power nap: Du sitzt vor dem PC, die Augen werden schwerer und nichts geht mehr. Anstatt dich weiter zu quälen, leg dich 20-30 Minuten ins Bett, ABER stelle deinen Wecker! Danach bist du wieder fit und die Hausarbeit kann mit wesentlich mehr Elan fertig geschrieben werden.

Desireé Löbel

Ihr wollt Zeit einsparen? Dann kauft euch keinen Internetstick! Nach der Hälfte des Monats wird das Internet so langsam, dass das Laden einer Seite eine halbe Ewigkeit dauert. Investiert in eine gute Internetverbindung, dann werdet ihr auf einmal Zeit im Überfluss haben.

Reiner Schmidt

Das Mailprogramm und das Fenster für das blaue Netzwerk sind dauernd offen. Doch eigentlich schaut man nur wegen Potenzmittel ständig ins Postfach und muss dann feststellen, dass nicht alle fünf Minuten die Hammer-Neuigkeit verkündet wird. Deshalb: Abschalten und ungestört arbeiten! So kann man sich nach getaner Arbeit auf eine originelle Statusmeldung oder persönliche Nachricht freuen.

Julia Kühnemuth

Die Studenten von heute haben vieles – außer Zeit. Das Gejammer ist groß. Ich sage nur: Nicht kleckern, sondern klotzen! Schluss mit dem Aufschieben und Rumgejammer, das spart Zeit. Je schneller man seine Aufgaben erledigt hat, desto mehr Zeit hat man für die schönen Seiten des Studentendaseins.

Simone Klauer

Simpel und wenn man will, sehr wirksam: Ein Post it am PC, der sagt ‚Schluss jetzt!‘ – und einen daran erinnert, stundenlanges, sinnloses rumsurfen rechtzeitig zu stoppen. Dazu braucht’s aber auch ein bisschen Selbstdisziplin!

 

Hier geht es zum Epaper No°2!

 

Autor des Artikels

Durch die weitere Nutzung von presstige.org wird dem Einsatz von Cookies zugestimmt. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close