Stop the Blues – fünf Tipps, um in Augsburg dem Winter zu trotzen

Dunkelheit. Nebel. Kälte. Es ist tiefster Winter und kein Ende in Sicht. Also schmollen, vereinsamen und Winterspeck anfuttern, weil man im Winter eh nichts unternehmen kann? Ganz im Gegenteil: In Augsburg gibt es einiges zu erleben! Presstige hat für dich ein Aktivprogramm gegen den Winterblues zusammengestellt!

Von Simone Klauer

Raus an die frische Luft – Kulperhütte

Auch wenn die Uni jetzt stressiger wird – reiß dich vom Schreibtisch los, am besten während der Mittagsstunden. Warm eingepackt und mit ein paar Freunden im Schlepptau geht es durch den Wittelsbacher Park und an der Wertach entlang zur Kulperhütte. Nach der Dosis Sauerstoff, Licht und Bewegung ist es dort doppelt so gemütlich: Bei einer heißen Suppe oder Kakao und Kuchen können die Füße am Kamin wieder auftauen  Zur Unterhaltung kann man sich eines der vielen Spiele ausleihen und „Mensch ärgere dich nicht“ als fesselnden Klassiker wiederentdecken. Oder ihr macht euch einen entspannten Tag mit den Zeitschriften und Zeitungen, die es dort in großer Auswahl gibt. An einem schönen Wintertag bietet der Sommer-Biergarten auch in der kalten Jahreszeit Liegestühle und Decken, um die wenigen Sonnenstrahlen zu genießen.

Mehr Infos findet ihr unter: www.kulperhuette.de

Vom Sommerhimmel träumen – Planetarium

Wenn es schon dunkel ist, dann wollen wir wenigstens etwas sehen! Im Planetarium kannst du den Sternenhimmel Augsburgs und spektakuläre Bilder aus dem Weltall bewundern. Hinter diesem Geheimtipp verbirgt sich eine echte Alternative zum (3D-)Kino: Die Kuppelleinwand, welche sich über den bequemen Liegesesseln erstreckt, füllt das ganze Blickfeld. Das Programm bietet verschiedene Filme mit Animationen und Livebildern wie zum Beispiel zu den Ursprüngen des Weltalls. Als Highlight gibt es einen kleinen Augsburger Überraschungsfilm und eine moderierte Astronomievorstellung. In dieser lernt man, die Sternzeichen zu erkennen und bekommt zudem den aktuellen Sternenhimmel erklärt. Wer im Sommer unter dem echten Himmel mit Sternzeichen-Kenntnis Eindruck schinden will, kann hier also perfekt üben. Der Eintritt für Studenten beträgt 4,50 Euro.

Mehr Infos unter: www.s-planetarium.de

Sommerfeeling spüren – Beachhalle „gestrandet“

Wenn der Winter ganz fies wird und der Körper sich dem Dauerfrost schon angepasst hat, braucht man eine Ladung Sommerfeeling. Die ultimative Möglichkeit, sich die Volleyball-Nachmittage am See wiederzuholen, ist die Indoor-Beachhalle „gestrandet“. Mit einer Gruppe Freunden kannst du dort für 7,50 Euro pro Person einen Sandplatz für Volleyball oder andere Ballsportarten mieten. Dann heißt es 90 Minuten lang in Karibik-Atmosphäre den schlappen Kreislauf hochfahren. Bevor es wieder raus in die Kälte geht, kann man noch einen Drink genießen oder in der Sauna schwitzen, die im Preis inklusive ist.

Mehr Infos unter: www.einfach-schoen-beachen.de

Winterzeit ist Kulturzeit – Theater

Sommerabende sind meistens zu schade, um sie in einem dunklen Saal zu verbringen. Wie gut, dass wir in Europa auch mal Winter haben! Dein letzter Besuch im Theater ist schon lange her? Zeit, das Augsburger Kulturprogramm unter die Lupe zu nehmen. Ein bisschen klassische Unterhaltung schadet bestimmt nicht, schließlich sollte man als angehender Akademiker kein Kulturbanause sein. Ein kleiner Trick, um an günstige Karten des renommierten – und eher teuren – Augsburger Theaters zu kommen: 15 Minuten vor Beginn des Stücks Restkarten für 8 Euro abstauben. Oder sich mit einem Freund das Abo zulegen, mit dem man für 55 Euro zehn Karten innerhalb der Spielzeit kaufen kann.

Mehr Infos unter: www.theater.augsburg.de

Winterurlaub in der Fuggerstadt – Rodelhänge und Wellness

Das Highlight im Winter: Mit dem Schlitten – oder notfalls mit erstaunlich robusten Plastiktüten – auf den Schneemassen den Berg runterbrettern. Was für ein Glück, dass Augsburg die schneereichste Großstadt nach München ist! – Doch wo fährt man hier am besten? Sehr gut zu erreichen ist der Rosenauhang an der Stadionstraße. Hier werden sogar Strohballen und Schutzplanken angebracht. Etwas weiter vom Zentrum entfernt, aber gut angebunden mit der Buslinie 22 (Haltestelle „Am Grünland“) ist der künstlich aufgeschüttete Rodelhang an der Schillstraße. Das Tolle hier ist, dass es von oben in vier Richtungen bergab geht und sich für jeden die richtige Piste findet.

Nach einem Tag voller Rodelspaß in der Kälte tut Wasser und wohlige Wärme besonders gut. Das Stadtbad ist immer 29°C warm und hat auch eine Sauna – das alles mitten in der Stadt und ziemlich günstig. Geöffnet ist es von 8 bis mindestens 19 Uhr, Sauna unter der Woche bis 22 Uhr. Der Studententarif für die Schwimmhalle im wunderschönen Jugendstil beträgt 2,40 Euro (mit Sauna 7,50 Euro).

Mehr Infos unter: www.augsburg.de

Bei so vielen Ideen für die kalte Jahreszeit gilt: Beeilung! Denn der Frühling kommt schneller, als man denkt. Bye, bye Winterblues, hallo Winterfreuden!

 

Hier geht’s weiter zum Artikel „Jenseits des Mainstreams“

Autoren des Artikels

Simone Klauer

Redakteurin

Durch die weitere Nutzung von presstige.org wird dem Einsatz von Cookies zugestimmt. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close