Mein Buch, mein Film, meine Bar!

Umfrage: Was der Augsburger Studierende in seinem Leben noch vorhat

Studieren, Arbeiten und eine Familie gründen – diese Zukunftsaussichten sind euch zu langweilig? presstige hat Augsburger Studierende ihre persönliche Löffelliste erstellen lassen. Was sie alles erleben, lernen und erreichen wollen, bis sie den Löffel abgeben, erfahrt ihr hier!

Von Sandra Depner, Caren Butscher & Moritz Köppendörfer – Fotos: Caren Butscher & Moritz Köppendörfer

Foteini, 21, Kunst- und Kulturgeschichte, 4. Semester

“Ich will nach dem Bachelor ein Jahr in San Francisco leben und arbeiten. Ich war zwar erst ein einziges Mal da, mit sechs Jahren, aber die Stadt hat mich fasziniert.
Außerdem möchte ich noch ein Buch schreiben. Seit ich zwölf bin schreibe ich schon Kurzgeschichten und verarbeite darin meine Träume und Wünsche, wie beispielsweise das Leben am Meer.
Und ich will unbedingt einmal eine BahnCard 100 haben – 2. Klasse reicht vollkommen! Ich liebe es, Zug zu fahren. Es ist gemütlich, entspannend und man lernt gleichzeitig einen Haufen neuer Leute kennen.”

 

Philipp, 21, Physik, 4. Semester

“Ein Kindheitstraum von mir ist, einmal selber ein Flugzeug zu fliegen. Ich habe mich auch schon bei der Lufthansa beworben, bin aber leider nicht genommen worden.
Außerdem möchte ich auf allen sieben Kontinenten gewesen sein, bevor ich den Löffel abgebe. Vielleicht mit Ausnahme der Antarktis, die muss nicht unbedingt sein.
Und ich will irgendwann noch bei einem Super Bowl dabei sein. Die Tickets sind zwar sehr teuer und nicht leicht zu bekommen, aber immerhin handelt es sich um das größte Sportereignis der Welt.“

 

Pinar, 19, Erziehungswissenschaften, 2. Semester

„Ich möchte auf jeden Fall noch eine Weltreise machen! Ich glaube, Afrika würde mir dabei am besten gefallen, weil die Kultur dort so anders ist im Vergleich zu unserer in Deutschland. Dann finde ich Indoor Sky Diving super aufregend – also in einem Raum schweben. Vor einem Fallschirmsprung habe ich nämlich viel zu viel Angst! Und einmal würde ich gerne bei einem Husky-Rennen mitmachen. Ist zwar sicher total kalt, aber ich liebe Hunde und das wäre genau das Richtige für mich.“

Steffi, 24, Mathematik, 9.Semester und Christina, 25, BWL, 9. Semester

Steffi: “Ich wollte schon immer mit einer Schulfreundin einen Film drehen. Er wird wohl kein Kassenschlager werden – aber er wird viel witziger als alles was es bisher gab!
Der nächste Punkt ist etwas schwierig zu fassen: eine gute Work-Life-Balance! Ich strebe in meinem Leben und meiner künftigen Arbeit nach Erkenntnisgewinn. Dabei will ich aber immer noch genügend Zeit für meine Familie und mich haben.
Ein weiterer Jugendtraum von mir ist, meine eigene Bar zu eröffnen. Eher eine Szenekneipe – ein Ort, an dem sich interessante Leute und Gruppen treffen und austauschen können.”

Christina: „Ich wünsche mir, dass ich in meinem späteren Beruf Zufriedenheit finde. In welche Richtung ich gehen will, weiß ich noch nicht genau. Vielleicht wird es auch erstmal ein Zweitstudium. Außerdem bin ich gerade dabei, die vegane Lebensweise auszuprobieren. Aber das ist super schwierig. Zuhause klappt das ganz gut, aber wenn jemand Kuchen oder Pizza vorbeibringt, dann sag ich auch nicht nein.“

Andreas, 22, Elektrotechnik (FH), 4. Semester

“Irgendwann möchte ich bei facebook alle meine dort gespeicherten Daten anfordern. Soviel ich weiß muss man dort einen Antrag hinschicken und bekommt dann auf einer DVD alle Daten zugeschickt, die das Unternehmen über einen Nutzer gespeichert hat.
Dann möchte ich noch mit einem Rucksack, aber ohne Plan durch ein Land wandern. Kein bestimmtes Land, aber ein bisschen chaotisch und nicht zu unsicher sollte es sein.
Schließlich will ich noch Segeln lernen. Ich habe keine Ahnung davon, stelle es mir aber einfach klasse und faszinierend vor.“

 

Darius, 18, Wirtschaftsinformatik, 2. Semester

„Ich würde gerne einmal nach Australien fliegen und dort eine Rundreise machen. Das Land gefällt mir super gut und mein Onkel wohnt dort, den würde ich dann gerne besuchen. Außerdem will ich natürlich irgendwann eine Familie gründen. Ich denke ein Leben ohne Kinder ist traurig. Und wenn ich das alles schaffe, dann will ich auf irgendeine Weise eine große Menge an Menschen glücklich machen! Ich finde, dass das Leben einen Sinn machen muss – und bei mir wäre dieser, das Leben anderer zu erleichtern.“

Dominik, 27, Jura, 12. Semester

“Auf jeden Fall die Sieben Weltmeere bereisen. Das muss man einfach mal gemacht haben, finde ich. Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich das natürlich mit meiner eigenen Yacht machen!
Fallschirmspringen gehört auch zu den Dingen, die ich noch machen will, bevor ich den Löffel abgebe. Und wenn man nach der Statistik geht, ist es auch nicht gefährlicher als Autofahren.
Nach dem ganzen Abenteuer möchte ich noch irgendwann ein eigenes Bäumchen pflanzen. Also häuslich werden im weitesten Sinn. Ich möchte mit meiner Familie irgendwo fernab der Stadt im Grünen leben.”

Autoren des Artikels

Moritz Köppendörfer

Beschäftigt sich seit einiger Zeit mit gewaschener Wäsche. Hat für presstige sowohl geschrieben als auch fotografiert und hilft immer noch gelegentlich bei der Pflege der Website aus.

Durch die weitere Nutzung von presstige.org wird dem Einsatz von Cookies zugestimmt. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close