Die FAQs der Studentenwelt

Diese 3 Fragen stellt sich der Student vor…

…der WG-Party

Stilettos oder Sneakers?

Was ziehe ich bloß zur Party an? Nun ja, grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten: Weniger ist mehr oder viel hilft viel! Was die bessere Wahl ist, kommt ganz darauf an, was ihr euch vom Abend erhofft. Wollt ihr euren Schwarm beeindrucken, dann sind ein sexy Kleid und hohe Schuhe genau das Richtige. Generell herrscht auf WG-Partys aber eher eine gemütliche Atmosphäre. Ein lässiger Look mit Jeans und Shirt ist völlig in Ordnung. Männer haben es da leichter. Ob Hemd oder T-Shirt, viel falsch machen kann man(n) nicht!

Wie bringe ich die ganzen Leute unter?

Für Verpflegung und gute Musik ist bereits gesorgt, doch du willst nicht, dass sich deine Gäste um die vier Klappstühle streiten? Keine Sorge! Mit wenigen Mitteln kannst du dir deine eigenen Sitzgelegenheiten zaubern. Nimm einfach ein paar der leeren Bierkästen oder die übrigen Umzugskartons. Kissen drauf und fertig!

Wo stelle ich die ganzen Getränke kalt?

Es gibt wohl nicht schlimmeres als warmes Bier! Das bringt selbst die beste Stimmung schnell zum Kippen. Klar, in Studentenwohnungen gibt es selten richtig große Kühlschränke. Trotzdem ist das kein Grund für ungekühlte Getränke! Warum nicht einfach die Badewanne nehmen? Kaltes Wasser einlaufen lassen, eventuell ein paar Eiswürfel dazu und dann rein mit Bier, Schnaps und Co.

…der Wohnungsbesichtigung

Feierwütig oder vernünftig?

Alleine wohnen ist dir zu langweilig, deshalb steht für dich fest: Eine WG muss her! Doch von welcher Seite soll ich mich bei einer Wohnungsbesichtigung zeigen? Obwohl dir eine Wohnung im Stadtzentrum und mit moderner Ausstattung sehr zusagt, solltest du nicht alles dafür tun, um den heißbegehrten WG-Platz zu bekommen. Wenn die Mitbewohner eher Partymuffel im Dauerlernstress sind, bringt es als Feierbiest nichts, so zu tun, als wäre man selbst sehr vernünftig. Denn spätestens nach einigen Monaten des Zusammenlebens wird es zu Reibereien kommen.

Wie sieht es mit der Finanzierung aus?

Einige Vermieter sind von Studenten in ihrer Wohnung wenig begeistert. Hauptgrund ist oftmals das Geld. Auch wenn man mit seinem Gehalt vom Nebenjob oder dem BAföG die Wohnung bezahlen könnte, verlangen viele Hauseigentümer daher eine Bürgschaft der Eltern.

Kann mir der Vermieter meinen Hamster verbieten?

In vielen Wohnungsanzeigen kann man lesen, dass Haustiere unerwünscht sind. Du darfst aber aufatmen! Aus rechtlicher Sicht ist ein generelles Haustierverbot nicht wirksam. Die Haltung von Kleintieren (wie z.B. Hamster, Fische und Vögel) darf seitens des Vermieters nicht untersagt werden. Ähnliches gilt seit Kurzem auch für Katzen und Hunde. Die Halter müssen allerdings Rücksicht auf die Nachbarn nehmen.

…der Bachelorarbeit

Wie lange habe ich dafür Zeit und kann ich die Frist verlängern?

Wie lange du an deiner Bachelorarbeit schreiben darfst, hängt stark vom Studiengang bzw. der Prüfungsordnung ab. In der Regel hat man zwischen zwei  und vier Monaten Zeit zur Anfertigung. Grundsätzlich ist es möglich, die Frist zu verlängern, allerdings muss es dafür triftige Gründe geben. Dafür musst du beim Prüfungsamt einen Antrag mit deiner Begründung sowie einem Nachweis (im Falle einer längeren Krankheit ein ärztliches Attest) stellen.

Wie finde ich den richtigen Betreuer?

Nachdem du ein passendes Thema gefunden hast, musst du dir einen Betreuer für deine Bachelorarbeit suchen. Dabei solltest du beachten, dass sich der gewünschte Dozent auf dein Fachgebiet spezialisiert hat. Zudem wäre es gut, wenn du bei anderen Kommilitonen oder Absolventen, die bereits Kontakt mit dieser Person hatten, nachfragst, ob sich der Dozent für die Belange der Studenten Zeit nimmt und ihnen tatkräftig zur Seite steht.

Wo und wann melde ich meine Bachelorarbeit an?

Wenn das Thema und der Betreuer  feststehen, musst du deine Bachelorarbeit anmelden. Dies erfolgt über ein Formular des Prüfungsamtes. Mit deiner Anmeldung beginnt die Bearbeitungszeit für die Bachelorarbeit.

Autor des Artikels

Annika Wagner

Redakteurin