Song der Woche: Trentemøller – Gravity

Song der Woche Trentemöller_1200

Endlich mal wieder einer mit einem komischen Namen. Genau wie Mø stammt auch Anders Trentemøller aus Dänemark.  Der 39-Jährige Däne ist schon lange im Geschäft und vor allem für seine genialen Remixes zu Songs von Depeche Mode, Franz Ferdinand, oder The Dø und anderen Bands bekannt.

Inhalt nicht verfügbar.
Zum Akzeptieren von Cookies bitte den Button auf dem Banner betätigen.

Aber Trentemøller macht nicht nur Remixes, immerhin hat er dieses Jahr mit Lost schon sein drittes Studioalbum herausgebracht. Auf diesem Album befindet sich auch der Song Gravity. Ein Song der Zeit braucht, um in Fahrt zu kommen.  Zunächst war das Stück nur als reines Instrumental geplant. Doch Anders Trentemøller gefiel die Idee, dass zu dem Song jemand singt, und so bat er Jana Hunter von den Lower Dens, das Instrumental mit ihrer Stimme zu ergänzen. Als Gegenleistung machte Trentemøller einen Remix für die Band.

Inhalt nicht verfügbar.
Zum Akzeptieren von Cookies bitte den Button auf dem Banner betätigen.

Das Thema „Tausch zwischen zwei Dienstleistungen“ behandelt auch das neue Video zum Song. Im Video stellt sich ein Mann, der von Oscar Isaac (u.a. Drive,Inside Llewyn Davis) gespielt wird, für einen Carpool-Service zur Verfügung. Er bekommt von jedem, der ihn mitnimmt und dafür auf einer Mehrpersonenspur fahren darf, 10 Dollar. Dabei fährt er bei einem hysterischen Geschäftsmann, einem Kiffer, vielen anderen skurrilen Leuten und fast bei der Polizei mit.

Die Musik fügt sich sehr gut in die gezeigten Bilder ein, vor allem weil der Song zwar ruhig, aber nicht langweilig ist.  Am Ende kommt eine reizende Frau nur für ihn zurück, um ihn mitzunehmen. Währendessen klingt der Song zu Klängen aus, die stark an Songs von Woodkid erinnern.

Alle Folgen des Songs der Woche gibt es hier zum Nachlesen.