Die Kuppel unter den Torten

Text und Foto: Anna Neumann

Eine Kuppeltorte ist ein absoluter Hingucker auf jedem Buffet. Durch ihre Form sticht sie aus allen Kuchen heraus und ist mit ihrer versteckten Füllung immer für eine Überraschung gut. Während viele bei einer Kuppeltorte ein wirklich mächtiges Stück Kuchen erwarten, könnt ihr mit diesem Rezept beweisen, dass sie auch leicht und frisch daher kommen kann. 

Pfirsich-Maracuja-Kuppeltorte 

Zutaten

Für den Boden:
2 Eier (Größe L)
100 g Zucker
10 g Vanillezucker
3 EL Wasser
100 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

Für die Biskuitrolle:

5 Eier (Größe L)
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
5 EL Wasser
200 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 Glas Himbeerkonfitüre

Für die Creme:

500g Mascarpone
150g Naturjoghurt
75g Zucker
200 ml Maracujasaft
1 große Dose Pfirsich
9 Blatt Gelatine

Zubereitung

Für den Biskuitboden:

Eiweiß und Eigelb trennen. Eiweiß steif schlagen. In einer zweiten Schüssel das Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Salz und Wasser schlagen, bis die Masse hellgelb und dick-schaumig wird. Mehl und Backpulver mischen und über die Eigelbmasse sieben. Alles vermischen bis ein glatter Teig entsteht. Anschließend das Eiweiß unterheben. Den Teig in eine eingefettete Springform (Ø 28cm) geben und ca. 30 min bei 175 °C  bei Ober- und Unterhitze backen.

Für die Biskuitrolle:

Alle Zutaten genau wie bei dem Biskuitboden zu einem Teig verarbeiten. Anschließend den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, verstreichen und ca. 30 min bei 175 °C  bei Ober- und Unterhitze backen. Auf einem Tisch ein Geschirrtuch auslegen und mit etwas Zucker bestreuen. Den fertigen und noch heißen Biskuitboden mit dem Backpapier vom Blech nehmen und auf das gezuckerte Geschirrtuch legen, sodass die Backpapierseite oben liegt. Dann vorsichtig das Backpapier vom Teig ziehen und den Teig sofort mit Himbeerkonfitüre bestreichen. Nun den Boden von unten her vorsichtig zusammenrollen. Es macht nichts, wenn die Rolle an den Seiten ein wenig einreißt, weil dieser Teil  übrig gelassen werden kann. Die Rolle fest mit dem Geschirrtuch umwickeln und auskühlen lassen. Die ausgekühlte Rolle in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden. Eine große Schüssel mit Frischhaltefolie auslegen und mit den Biskuitscheiben auslegen, sodass möglichst wenig Lücken zu sehen sind.

Für die Creme:

Gelatine aufweichen. Mascarpone, Naturjoghurt, Zucker und 150 ml Maracujasaft miteinander vermischen. Die restlichen 50 ml Maracujasaft in einem Topf erwärmen und die Gelatine nach Packungsanleitung darin auflösen. Dann etwas von der Mascarpone-Joghurtmasse mit in den Topf geben, damit die Flüssigkeit abkühlt. Anschließend sofort die Gelatine-Masse unter die restliche Creme mischen. Zuletzt den klein geschnitten Pfirsich vorsichtig unterheben. Dann sofort die Creme in die mit Biskuitscheiben ausgelegte Schüssel geben und den Biskuitboden darauf legen. Kühl stellen und am besten über Nacht fest werden lassen. Nun muss die Torte nur noch auf eine Platte gestürzt und die Schüssel entfernt werden.

Tipp:

Wem das alles ein wenig zu aufwendig ist, kann die Biskuitrolle weg lassen, einen Tortenring um den Biskuitboden legen und darauf die Creme geben.

Super! =D