Die schönsten Weihnachtsmärkte rund um Augsburg

Text: Paulina Eberhardt – Bild: (c) Pixabay – Illustration: Julia Brandl

Es ist wieder soweit. In weniger als vier Wochen ist Weihnachten. Ist das zu glauben? Haben wir nicht gerade erst den letzten Weihnachtsbaum abgebaut? So geht es uns allen. Doch die ersten Weihnachtsbäume stehen schon wieder, die Geschäfte übertrumpfen sich gegenseitig mit Weihnachtsdekorationen und auf den Straßen glitzert und leuchtet es überall. Die Adventszeit ist wieder da. Glühwein, Plätzchen backen zur aktuellen Weihnachts-Playlist und gemütliche Filmabende mit heißer Schokolade gehören einfach dazu. Was dabei auf keinen Fall fehlen darf: der ein oder andere Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Um Eure Vorweihnachtszeit diese Jahr noch abwechslungsreicher zu gestalten, wollen wir Euch drei wunderschöne und besondere Weihnachtsmärkte in der Augsburger Umgebung vorstellen, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind.

 

Waldweihnacht auf Gut Mergenthau

Die Waldweihnacht auf Gut Mergenthau bietet auf jeden Fall ein ganz besonderes Weihnachtsmarkt-Erlebnis. Seit 25 Jahren stellen Kunsthandwerker in den historischen Remisen und Gewölben des Gutshofs ihre Waren zum Verkauf aus und zeigen teilweise sogar vor Ort wie sie diese herstellen. An allen vier Adventswochenenden wird hier Programm für Groß und Klein geboten: Man kann auf Kamelen oder Ponys reiten, die Eis-Schnitzer oder Feuerspucker bestaunen oder am Kachelofen gemütlich Rehgulasch und viele weitere regionale Gerichte genießen. Samstags hat die Waldweihnacht von 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr und sonntags von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet. Weiter Informationen zum Markt findet ihr hier.

 

Der Friedberger Advent

Nur 8,0 km von Augsburg entfernt wird der „Friedberger Advent“ nach 26 Jahren immer noch seinem Motto „Kommen, staunen und genießen“ gerecht. Vom 4. bis zum 23. Dezember 2018 kann man hier um die Stadtpfarrkirche St. Jakob und im angrenzenden Archivhof kunsthandwerklich hochwertige Ware und Musik bewundern. Als Höhepunkte der Veranstaltung gilt unter anderem die lange Kunstnacht, genannt „Nacht der Sterne“ am 7. Dezember, bei der neben verschiedener musikalischer Aufführungen auch die Galerien geöffnet haben. Außerdem diverse Konzerte, wie zum Beispiel von den „Bläsern der Berliner Philharmoniker“ am 16. Dezember. Der Friedberger Advent kann Montag bis Freitag von 16.00 Uhr bis 20.30 Uhr und am Wochenende von 13.00 Uhr bis 20.30 Uhr besucht werden. Weitere Informationen findet Ihr auf der Homepage.

Gersthofer Wintermärchen

Nachdem 2017 der Betreiber des Gersthofer Weihnachtsmarktes gewechselt hat, geht nun das Wintermärchen in die zweite Runde. Vor allem das Märchenambiente und die familien- und kinderfreundliche Atmosphäre lassen einen hier in eine magische Welt eintauchen. Wie jedes Jahr kann man sich wieder auf der traditionellen Eislaufbahn vergnügen und bis zum 30. Dezember Donnerstag und Freitag von 16.00 Uhr bis 20 Uhr und am Wochenende sowie am 26. Dezember von 14.00 Uhr bis 21.00 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt so richtig in Weihnachtsstimmung kommen.

Also raus aus der warmen Wohnung! Jacke, Mütze und drei Paar Socken anziehen und ab auf den nächsten Christkindlesmarkt.