Gesucht: Kreative Köpfe mit innovativen Ideen

GWir leben in einer Zeit, in der sich alles wahnsinnig schnell verändert. Auf der Welt wurde schon so viel entdeckt und erfunden und doch – es gibt immer noch so viele Probleme und Ungereimtheiten, die es zu lösen gilt. Bei über acht Milliarden Menschen erscheint einem die Bedeutsamkeit eines Einzelnen verschwindend gering. Was bedeutet schon ein einziger Mensch, was kann diese eine Person schon ausrichten. Nichts? – Falsch gedacht. Ein einzelner Mensch mit einer innovativen Idee kann Leben retten, Krankheiten heilen oder das Wirtschaftssystem eines ganzen Landes weiterentwickeln. Eine Idee kann die Welt verändern – und genau darum geht es bei GENERATION-D.

Text: Carla Gospodarek – Bild: (c) Gerneration-D


GENERATION-D – Die Idee

GENERATION-D ist ein Wettbewerb, der studentische Projekte fördert. Es wird nach kreativen, jungen Köpfen gesucht, die eine Vision haben und aktuelle und globale Probleme lösen wollen. Mithilfe finanzieller Mittel werden diese Leute dann in der Umsetzung ihrer Idee unterstützt.
GENERATION-D wird ehrenamtlich von Stipendiaten der Bayerischen EliteAkademie für Studierende und Young Professionals in ganz Deutschland organisiert. Durch die Unterstützung der Teams möchten auch die Mitwirkenden einen Teil dazu beitragen, die Schwierigkeiten der Welt anzupacken. Der Wettbewerb wurde 2008 ins Leben gerufen und startet jetzt in die 11. Runde.

Der Wettbewerb

Der Wettbewerb wird jedes Jahr veranstaltet und gliedert sich in einen mehrstufigen Auswahlprozess. Um teilzunehmen, können die Unterlagen auf der GENERATION-D-Website hochgeladen werden. Im Anschluss werden alle Einsendungen bewertet und die überzeugendsten 20 Teams zur Vorstellung ihrer Ideen zu einem Telefoninterview eingeladen. Abschließend findet am 29. Juni 2019 das finale Pitch-Event in München statt, bei dem eine Jury die Gewinner der Endrunde kürt. Die Jury setzt sich aus dem GENERATION-D Team sowie erfahrenen Persönlichkeiten der Wirtschaft und der Hochschulwelt zusammen. Die GENERATION-D Jury wird für jede Wettbewerbsphase neu aufgestellt und dann auf der Homepage bekannt gegeben.

Der Zeitraum für die Bewerbungsphase 2019 läuft von Januar bis einschließlich 31. März 2019

(c) Generation D

Wer darf mitmachen – Die Teilnahmebedingungen

Pro Team müssen mindestens zwei Studierende oder Young Professionals vertreten sein, die die Idee und ihre Umsetzung aktiv mitgestalten. Young Professionals sollten noch nicht länger als drei Jahre im Beruf stehen.

Im Rahmen der Bewerbung wird außerdem eine Kurzzusammenfassung des Projekts oder der Idee, sowie ein Motivationsschreiben benötigt. Auch sollten alle Team-Mitglieder einen Lebenslauf und ihre Studiumsbescheinigung einreichen.

Die Bewerber-Ideen sollten sich möglichst in einen der Bereiche Bildung, Gesundheit, Umwelt oder Soziale Gesellschaft eingliedern lassen. Falls sich eine Idee der Kategorisierung entzieht, aber dennoch auf einen sozialen Mehrwert zielen sollte, besteht die Möglichkeit, sich um eine Wildcard zu bewerben.

Preise und Förderung

Die hervorgehenden Gewinnerteams erhalten ein projektgebundenes Preisgeld. Die Betragshöhe für jedes Team richtet sich nach dem begründeten Bedarf für die Umsetzung. In den letzten Jahren wurde pro Team eine Preisspanne zwischen 1.500 Euro und 5.000 Euro vergeben. Insgesamt werden 15.000 Euro Fördergeld investiert.

Zusätzlich unterstützt GENERATION-D mithilfe seines großen Netzwerks an Kooperationspartnern wie der Social Entrepreneurship Akademie und KMG die Gewinnerprojekte mit Coaching, Beratung und Workshops im Sinne einer nachhaltigen Realisierung.

Gewinnerteam: „Integreat“

Die App Integreat hat im Jahr 2015/2016 den Wettbewerb gewonnen. Die Gründer wollen es geflüchteten Menschen einfacher machen, in Deutschland anzukommen. Die von ihnen entwickelte mehrsprachige App kann von Kommunen und Landkreisen genutzt werden, um MigrantInnen und Geflüchtete in ihrer Region mit den wichtigsten Infos zu versorgen.

Nach fünfmonatiger ehrenamtlicher Entwicklungsarbeit ist Integreat im November 2015 in Augsburg gestartet. Unterstützt wurden die Ideengeber dabei vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Technischen Universität München. Die Gründung erfolgte dann etwa zwei Monate nach dem Gewinn bei GENERATION-D. Mittlerweile ist die App sowohl online, als auch im App Store und bei Google Play erhältlich.

Hast du auch eine zündende Idee, mit der du bei
GENERATION-D überzeugen willst? Dann bewirb dich noch bis zum 31. März unter http://www.generation-d.org/bewerbung/.

Autor des Artikels

Durch die weitere Nutzung von presstige.org wird dem Einsatz von Cookies zugestimmt. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close