Pimp Your Balcony

Das geht an alle Studenten, die sich glücklich schätzen können, in ihren Studentenwohnheimen, WGs oder Wohnungen einen Balkon zu besitzen. 
Denn wer von euch kennt es nicht, der Balkon ist zwar da und im Sommer eigentlich super um draußen zu chillen, aber irgendwie hat keiner so recht Lust, Geld reinzuinvestieren, um ihn schöner zu machen. Im Grunde reichen zwei Plastikstühle neben dem Wäscheständer ja auch völlig aus, oder?

Nachdem der Balkon in meiner WG ca. 1,5qm groß und nicht sonderlich ansehnlich ist, haben meine zwei Mitbewohnerinnen und ich ihm seit unserem Einzug im Herbst kaum Beachtung geschenkt. 

Mit unserer ersten WG-Party im November war sein Nutzen schnell klar: das Pfand verschwinden lassen ohne dafür extra die fünf Minuten zum Edeka, bzw. 200m zum nächsten Altglascontainer laufen zu müssen. Nachdem das Altglas dort für drei Monate vegetierte und weiterwuchs, weil sich ganz WG-mäßig keiner dafür verantwortlich fühlte, haben wir es schließlich nach der Klausurenphase im Februar geschafft, den Balkon endlich freizuräumen. 

Mit den wärmeren Temperaturen wuchs bei uns der Wunsch, unseren Balkon zumindest etwas attraktiver zu machen. Also warum nicht einfach ein paar Blumen anpflanzen, ‘ne Bank draufstellen, Lampions und Lichterketten deponieren und sich das alles in der Abendsonne mit einem Glas Vino schöntrinken? 


Falls es euch also ähnlich geht wie uns – ihr gehört zu den glücklichen Studenten mit Balkon, aber wisst nicht genau, wie ihr ihn, ohne viel Geld und Zeit zu investieren, auf Vordermann bringt, dann bleibt jetzt dran.

Die richtige Deko

… macht aus eurem Balkon fix eine kleine Wohlfühloase! 

Naja so übertrieben vielleicht nicht, das Budget ist bekanntermaßen begrenzt, aber schon ein paar kleine Dinge können einen großen Unterschied bewirken. Zuerst haben wir uns eine Gartenbank (13 Euro) und Hängetöpfe (ca. 4 Euro) bei, wie meine Mitbewohnerin ihn liebevoll nennt, “dem Sören-Laden“, also dem neueröffneten Søstrene Grene in der Annastraße, besorgt. 

Bei Real gab’s große Lampions für 1,50 Euro pro Stück und die Lichterketten gibt’s schon ab sechs Euro bei Ikea. Auch die Kissen auf der Bank sind für 5 Euro pro Stück bei Ikea erhältlich. Der kleine Hängetisch ist vom Baumarkt für einen Zehner zu haben.

Doch ein bisschen Deko alleine reicht nicht aus, ein Balkon blüht im Sommer erst durch ein bisschen Bepflanzung so richtig auf. 

Blumen

… lassen jeden noch so abgeranzten Balkon gleich viel schöner wirken und man braucht wirklich keinen grünen Daumen, um sie am Leben zu halten. 

Nebenbei tun wir noch was Gutes für unsere lieben Bienen, die sich über den Nektar freuen! 

Ich habe mich erstmal im Internet informiert, welche Blumen Bienen besonders mögen und diese dann bei Edeka und im Bauhaus besorgt. Entschieden haben wir uns für Lavendel (riecht echt mega), Thymian (super Gewürz für Fleisch, Fisch oder Gemüse) und andere Blumen, die uns optisch einfach gefallen haben. 
Weitere Pflanzen, auf die die Bienen fliegen, sind Krokusse, Butterblumen, Margeriten und noch viele mehr. Den Blumenkasten haben wir im Bauhaus geholt, die Erde gibt’s schon für 30 ct. beim Aldi. 

Das Resultat unseres Balkon-Make-Overs seht ihr hier, und wer weiß, vielleicht inspiriert es euch ja, auch euren Balkon ein bisschen aufzumotzen! (Wenn ja, schickt uns unbedingt Bilder über Social Media!)

Falls euer Balkon stiltechnisch schon Pinterest-Niveau erreicht hat, dann schaut euch gerne gleich noch an, wie ihr einen einfachen DIY-Kräutergarten anlegen könnt. Unsere ehemaligen Autorinnen Isabell und Angelina sagen euch hier, wie.