Nass, kalt, grau – und was anziehen? Modetrends 2019/2020

Der Herbst ist schon fast wieder vorbei, die Adventszeit rückt näher und die Temperaturen sinken. Vorbei sind die Zeiten, in denen wir es im Wohnheim vor Hitze nicht ausgehalten haben und am liebsten den ganzen Tag am Kuhsee gelegen hätten. Da der Winter nun schon spürbar vor der Türe steht, habe ich mich gefragt, was diese Saison modisch besonders im Trend liegt – und vor allem, wie man sich warm hält, ohne immer den gleichen Pullover tragen zu müssen.

Aber wer setzt in der heutigen Zeit die Trends? Nicht mehr die großen Modemagazine bestimmen, was getragen wird, sondern die Instagram-Welt und vor allem ­– unsere lieben – Influencer geben den Ton an. Presstige stellt euch die aktuellen Trends für 2019/2020 vor und zeigt, wie man stylisch durch den Winter kommt. Exemplarisch illustriert mit Caro Daur und Co.

Damenmode

1. Leder überall

Die Nummer Eins diesen Winter ist sicherlich Leder. Wer da jetzt an Motorrad-Look denkt liegt falsch. Elegante Hemden sowie Hosen sieht man überall und zum Glück auch in vielen veganen Varianten. Besonders als Mantel sieht das Material gut aus und hält genauso warm wie ein Modell aus Wolle. Schwarz wirkt natürlich immer klassisch, jedoch verleiht farbiges Leder wie zum Beispiel Rot dem Outfit das gewisse Etwas.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Just fyi, New York is shining and @shopbop has an awesome pop-up store and ya’ll are invited 🌞🌞 #stylesupport

Ein Beitrag geteilt von Tine Andrea (@tineandreaa) am

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Last night after the pre fall 2020 @boss Show in Shanghai 🖤 photo by @harisfarsarakis #BossLovesShanghai Anzeige

Ein Beitrag geteilt von Caroline Daur (@carodaur) am

2. Der Klassiker wird nie alt – Karomuster

Trends kommen und gehen. Doch manche Modeklassiker werden zum Dauerbrenner und helfen vor allem, wenn man so gar nicht weiß, was man anziehen soll. Karomuster gehören in diese Kategorie und sind auch diesen Winter wieder ein Statement. Gerade auf dicken Blazern und Mänteln machen sie sich besonders gut. Für die Minimalisten und diejenigen, die es klassisch mögen, sind vor allem gedeckte Farben das Richtige. Wer es aufregender mag, kann Karo mit anderen Mustern und Farben kombinieren.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Coat season ☃️

Ein Beitrag geteilt von JANKA POLLIANI (@polliani) am

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Annonce Favorite detail @oroton #orotonwardrobe

Ein Beitrag geteilt von Pernille Teisbaek (@pernilleteisbaek) am

3. Warm und chic in Knee-High Stiefeln

Der Ledertrend setzt sich auch bei den Füßen durch: Gerade mit Midi-Kleidern und -Röcken sind Knee-High Boots, also Stiefel mit geradem Schaft bis zum Knie und einem hohen Blockabsatz, diese Saison präsent. So bleiben die Beine warm und das Outfit wirkt trotzdem elegant. Mit Leder in Schlangenoptik wirkt der Look etwas aufregender. Dafür bleibt die Farbgebung klassisch bei Schwarz und Braun.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

A skirt a day keeps the rain away 🤷🏻‍♀️

Ein Beitrag geteilt von Jeanne (@jeannedamas) am

Herrenmode

Neben ähnlichen Trends wie für die Damen gibt es in der Männermode noch einige weitere Highlights für den Winter.

1. Daunenmaximalismus

Der besonders praktische Trend, denn die Daunenjacke hält in den kalten Monaten wohl am besten warm. Diese Saison ist vor allem der XXL-Look gefragt. Daune wirkt lässiger und nicht ganz so elegant wie ein Wollmantel und ist somit für jeden Tag geeignet. Dem auffälligen Design werden ruhige Farben wie Schwarz, Grau und Weiß entgegengesetzt.

2. Cargohosen sind zurück

Lange lag die Cargohose bei den Männern ganz hinten im Schrank, aber diesen Winter darf sie wieder herausgeholt werden. Die Hose wirkt besonders lässig und ist trotzdem nicht langweilig. Klassisch ist das bekannte Army Green, aber auch in Beige sind die Cargohosen wieder zurück. Für den lässigen Look sollte sie am besten mit schlichten Sneakers kombiniert werden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

feels like October 🍂

Ein Beitrag geteilt von ANDREAS WIJK (@andreaswijk) am

4. Kord mit Twist

In den diesjährigen Winterkollektionen spielt ein ganz besonderes Material eine Rolle: Kord. Langsam kommen die 70ties zurück in die Mode und somit auch die ikonischen Kordhosen und -jacken. Ein spießiges Image hat der Stoff aber nicht mehr, denn lässig kombiniert oder mit Farbkontrasten entgegengesetzt, ist Kord eine stylische Alternative zur klassischen Jeans.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

DHL-ing this home!

Ein Beitrag geteilt von Matthew Zorpas (@matthewzorpas) am

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

closed on sunday @ikeasverige

Ein Beitrag geteilt von ANDREAS WIJK (@andreaswijk) am

Es zeigt sich: Diesen Winter sind Klassiker wie Karomuster und Daunenjacken, aber auch auffällige Stoffe wie Leder und Kord vertreten. Besondere Schnitte setzen klassische Styles neu in Szene. Die Auswahl ist breit gefächert und vielleicht ist die eine oder andere Inspiration für die kommenden Monate dabei. 

Was tragt ihr gerne im Winter und welche Trends würdet ihr adaptieren? Teilt es uns gerne in den Kommentaren mit.