Wie Influencer die Welt ein kleines bisschen besser machen

Seit einigen Wochen verbringen wir nun schon die meiste Zeit zuhause. Das heißt zum einen mehr Zeit für den Frühjahrsputz, Univorlesungen und Sporteinheiten. Aber auf der anderen Seite, wenn wir mal ganz ehrlich sind, auch für stundenlanges Scrollen auf Instagram, Facebook und anderen sozialen Plattformen. Und dort hört der Zwang nach Produktivität nicht auf. Momentan ist der Instagram Feed überflutet von selbstgebackenen Bananenkuchen, überstandenen Pamela Reif Workouts und neuen Buchrezensionen. Wer das nicht auf seinem Instagram Feed sieht, hat alles richtig gemacht!

Es ist längst klar, wer für diese „Trends“ auf Instagram verantwortlich ist. Ob Stefanie Giesinger, Shirin David oder Riccardo Simonetti. Influencer*innen wissen, wie sie ihre Follower*innen von sich begeistern. Auch wenn es oft sehr unterhaltsam ist, sich den Alltag von Influencern und Influencerinnen anzuschauen, sind diese Accounts vor allem eines: Voll mit Werbung. Wer eine Reichweite von Tausend bis Millionen Zuschauern hat weiß, wie man richtig für ein Produkt wirbt. Manchmal so gut, dass die Internetseiten der Onlineshops überlasten und das Produkt für Wochen ausverkauft ist. Ein Spiegel unserer Konsumgesellschaft.

Foto von Oladimeji Ajegbile von Pexels

Zum Glück gibt es aber auch Influencer*innen die verstanden haben, dass man mit einer großen Reichweite nicht nur viel Werbung für Produkte, sondern auch für wichtige soziale Projekte machen kann. Influencer*in sein bedeutet Vorbild sein. Und wenn man für tausende, wenn nicht sogar Millionen Kinder und Jugendliche ein Vorbild ist, dann kann das Aufklären und Werben für dringende sozialpolitische Themen schon sehr viel bewegen.

Aber welche Influencer*innen haben einen positiven Einfluss?


Pamela Reif

5,4 Mio. Follower*innen auf Instagram, 2,96 Mio. auf Youtube

Sie ist eine der erfolgreichsten Influencerinnen Deutschlands und unterhält ihre Follower*innen seit 2012 mit Fitnessübungen und gesunden Rezepten. Gerade während der Coronakrise quälen sich tausende Menschen durch ihre „Homeworkouts“ auf Youtube durch und kochen eifrig ihre Rezepte nach. Fitnesswahn hin oder her, das Thema Nachhaltigkeit hat auf ihrem Instagram Profil einen hohen Stellenwert und fließt auch mit in die Planung von eigenen Produkten ein. In ihrem Kochbuch schreibt sie über nachhaltiges Einkaufen und spricht in ihren Instagram Storys über Plastik als großes Problem für die Umwelt. Für jeden Kauf ihres „ Bio Açaí Pürees“ wird gegen die Abholzung des Regenwaldes gespendet. Außerdem launchte sie dieses Jahr eine nachhaltige Kollektion mit NA-KD und setzte sich dafür ein, dass die Produkte über ihre „Puma x Pamela collection“ nur in Papier verpackt werden.

View this post on Instagram

♥️

A post shared by Pamela Reif (@pamela_rf) on

Felix Lobrecht

750 Tausend Follower*innen auf Instagram

Felix Lobrecht ist eigentlich kein Influencer, sondern Stand-Up Comedian, Podcast-Moderator und Autor. Zusammen mit Tommi Schmitt moderiert er den selbsternannten einflussreichsten Podcast Europas „Gemischtes Hack“. Tatsächlich erreicht das Format ca. 500.000 wöchentliche Hörer und ist daher wirklich einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Podcasts. Mit ausverkauften Shows und tausenden an Hörern und Followern ist er also doch ein einflussreicher Influencer. Das hat er auch selbst erkannt und gibt mit seinem Projekt #attentionplease regelmäßig seine Reichweite für wichtige Themen und sinnvolle Projekte her. Donnerstags erscheinende Instagram Storys klären seine Follower und Followerinnen beispielsweise über sinnvolles Kleiderspenden, Rassismus und die Wichtigkeit eines Organspendeausweises auf. Der Aufruf, sich jenen Organspendeausweis zu bestellen, sorgte sogar dafür, dass der Server der Internetseite durch den großen Ansturm lahmgelegt wurde.

https://www.instagram.com/p/B1UIuzqhXX-/

Wana Limar

47,5 Tausend Follower*innen auf Instagram

Die 25-jährige Wana Limar floh als Kind mit ihrer Familie aus Afghanistan nach Deutschland. Heute ist sie Moderatorin auf MTV, Journalistin und Influencerin. 2012 trat sie dem Verein „Visions for Children“, der Bildungsprojekte in Afghanistan und Uganda realisiert bei und sorgt als Botschaftlerin dafür, dass das soziale Projekt genügend Aufmerksamkeit bekommt. Außerdem setzt sie sich für die Bildungsförderung von Flüchtlingen in Deutschland ein und wurde dafür gemeinsam mit ihrer Schwester als „Hamburgerin des Jahres 2019“ in der Kategorie „Soziales Engagement“ ausgezeichnet. Auf Instagram nutzt Wana ihre Reichweite täglich, um über Themen wie Nachhaltigkeit, Rassismus und Feminismus zu sprechen, sammelt dabei Spenden und schafft Bewusstsein.

https://www.instagram.com/p/B6NUnVRiGrD/
Wana Limar (links) mit ihrer Schwester Hila Limar

Farina Opoku

1,1 Mio Follower*innen auf Instagram

Farina heißt auf Instagram „Novalanalove“ und gründete 2014 den gleichnamigen Fashion und Beauty Blog im Internet. Seitdem haben sie auch auf Instagram so viele Menschen abonniert, dass sie inzwischen erfolgreich ihre eigenen Kollektionen in ihrem Onlineshop „Farina Opoku“ verkauft. Scrollt man durch ihren Instagram Feed, so scheint sich die Influencerin wie die meisten auch, auf Fotos und Videos von ihrer besten Seite zu zeigen. Als Model für eine Bikinikollektion mit Calzedonia präsentiert Farina ihre schönen Kurven und sagt dabei, dass sie ein Vorbild für ihre Follower*innen sein möchte und darauf aufmerksam machen will, dass man auch mit mehr Kurven in Bikinis schön aussehen kann. Das thematisiert sie auch auf Instagram in ihren Storys. Sie redet über Selbstliebe und darüber, dass jeder Körpertyp als normal akzeptiert werden sollte, egal ob dünn oder dick.

https://www.instagram.com/p/B8TFlZ4o6Kh/

Rezo

950 Tausend Follower*innen auf Instagram, 1,31 Mio. auf Youtube

Spätestens nachdem Rezo mit seinem YouTube Video „Die Zerstörung der CDU“ eine Woche vor der Europawahl die Karten noch einmal neu mischte, ist der Youtuber und Influencer in ganz Deutschland bekannt. Der 28-jährige war jedoch schon davor ein echter Influencer. Auf Youtube ist er mit den Kanälen „Rezo ja lol ey“ und „Rezo“ durch Musik- und Comedy Videos berühmt geworden. Er nutzte im Mai 2019 seine Reichweite und rief im Netz dazu auf, die Parteien CDU/CSU, SPD, FDP und AfD nicht zu wählen. Ein voller Erfolg. Das in erster Linie gegen die CDU/CSU gerichtete Video, in dem im Bezug auf die Europawahl auf das Thema Klimawandel aufmerksam gemacht wurde, sorgte laut ZDF für einen „Rezo-Effekt“ und dementsprechende Wahlergebnisse. Mit seinem Aufruf beeinflusste er vor allem Erstwähler*innen und Follower*innen, die sich ansonsten nicht unbedingt mit dem Thema Klimawandel und Politik beschäftigt hätten.

https://www.instagram.com/p/B6nmaUSonJZ/

So schön das Scrollen und Zeitverbringen auf Instagram ist, zu oft vergessen wir, dass hinter einer großen Follower-Zahl auch reale Menschen stecken. Und wie man sieht, gibt es auch Influencer*innen die in ihren Follower*innen nicht nur potenzielle Kunden sehen, sondern auch Menschen mit einer Stimme. Am Ende sind es nämlich wir, die durch liken, kommentieren und teilen von sinnvollen Beiträgen den Instagram und Youtube Algorithmus verändern können. Wir bestimmen, ob ein Post über den neusten Abnehm-Tee am meisten Aufmerksamkeit abbekommt, oder eben ein Video über die katastrophale Lage im Flüchtlingslager auf Lesbos.