Ein Streifzug durch Augsburgs Fußballkneipen

Elf Spieler, 90 Minuten und drei Lokalitäten – unter diesen Bedingungen macht sich presstige für euch auf die Suche nach der besten Studenten-Fußballkneipe Augsburgs. Dabei treffen wir auf Pseudo-Trainer, Familienväter mit Kindern und Fans aus Leidenschaft. Drei verschiedene Treffpunkte für Fußballfans werden genauer unter die Lupe genommen.

Von Julia Kling & Sabina Porchia – Fotos: Moritz Köppendörfer

Samstag, 15.30 Uhr – Bundesligazeit in Augsburg. Diese Saison darf erstmals auch der FC Augsburg im Fußball-Oberhaus mitmischen. Für Fans ein Pflichttermin. Wer nicht im Stadion live mitfiebern kann, trifft sich in Fußballkneipen. Aber wo sind die Augsburger Studenten am besten aufgehoben? Mit dem „11er“, dem „Murdocks“ und dem „Brauhaus 1516“ haben wir drei Kneipen aufgesucht und sie anhand der Kriterien Lage, Karte/Preise und Stimmung bewertet.

11er

Als erstes Ziel steuern wir das „11er“ in der Dominikanergasse an. Das Motto der Bar lautet „Fußball. Kultur. Kneipe“ – und genau das finden wir dort auch. Zum Glück sind wir schon früh genug da, denn recht schnell wird es voll in dem kleinen Fußballlokal. Noch vor dem Anpfiff stehen die Leute Schlange, um noch einen der wenigen, aber sehr bequemen Plätze zu ergattern. Wer Pech hat, kann das Spiel jedoch nur von außen durch die Fensterscheiben sehen. Das „11er“ ist aufgeteilt in zwei Bereiche, drei Fernseher übertragen die Partien. Dass Fußball das Motto der Bar ist, wird schnell klar: Ein Tisch-Kicker im Eck, die Lahm-Biographie im Regal und Speisekarten in Form eines Mannschaftsbusses. Selbst der Chef wird hier als „Sportdirektor“ bezeichnet. Im „11er“ stoßen wir vor allem auf jüngeres Publikum, oft in FCA-Kluft. Alle fiebern mit ihrem Klub mit, die Stimmung ist super. Auf der Karte finden wir neben Wiener Würstchen hauptsächlich Getränke, diese aber zu einem angemessenen Preis (Spezi 0,5l: 2,50 Euro, die Halbe: 2,80 Euro). Zwischen Maxstraße und City Galerie liegt die Bar zwar etwas versteckt, ist aber gut zu erreichen.

Lage: ***

Karte/Preise: ****

Stimmung: ****

Öffnungszeiten:

Montag – Donnerstag ab 19.00 Uhr, Freitag ab 17.30 Uhr, Samstag & Sonntag ab 13.00 Uhr

Murdock’s

Der Irish Pub, direkt an der Freilichtbühne gelegen und nur 100 Meter von der Haltestelle Rotes Tor entfernt, steht als zweiter Anlaufpunkt auf unserem Programm. Kurz vor der Halbzeit sind hier alle Sitzplätze belegt – von denen es im Gegensatz zum „11er“ wirklich viele gibt. Auf zwei Fernsehern kann der Fan hier das Geschehen verfolgen und muss dabei auf nichts verzichten. Die Karte bietet alles, was das Herz begehrt – egal ob Burger, Cocktails oder ein irisches Bier – alles ist möglich, wobei die Preise aber etwas höher angesetzt sind (Spezi 0,4l: 3 Euro, die Halbe: 3,20 Euro).

Von allen Plätzen aus hat man in dem gemütlichen Pub einen guten Blick auf das Geschehen. Hier treffen wir auch auf mehrere weibliche Anhänger des Erstligisten. Die Konzentration gilt ganz dem Spiel und bei zusammengerückten Stühlen kommt auch Atmosphäre auf.

Lage: ****

Karte/Preise: **

Stimmung: ***

Öffnungszeiten:

Montag – Donnerstag 18.00-23.00 Uhr, Freitag & Samstag 18.00-24.00 Uhr, Sonntag 11.00-23.00 Uhr (bei Bundesligaspielen ab 15.00 Uhr)

Brauhaus 1516

Den Abschluss unserer Tour macht das „1516-Brauhaus“ direkt am Augsburger Hauptbahnhof. Damit ist die Gaststätte auch am besten zu erreichen. Das Lokal beherbergt  den Großteil der Augsburger Fan-Szene,  jedoch sind hier auch die wenigsten Trikot-Träger anzutreffen. Wem eine gute Sicht auf eine der beiden Leinwände wichtig ist, der muss sich rechtzeitig auf den Weg machen. Denn bei einigen der vielen Plätze muss sich der ambitionierte Fan schon verrenken, um einen unverstellten Blick auf die Partie erhaschen zu können. Ein halber Liter Gerstensaft oder Spezi kostet uns hier 2,90 Euro, für das leibliche Wohl wird mit bayrisch-schwäbischer Küche gesorgt. Bei einem Blick über die gespannten Zuschauer finden wir nicht viele andere Studenten, die hier das Auswärtsspiel des FCA verfolgen. Dagegen wird die Partie von den konstanten Kommentaren eines Hobby-Trainers untermalt, der gleichzeitig auch den Beruf des Schiris übernehmen könnte. Insgesamt ist das Publikum bunt gemischt und besteht nicht nur aus Fußballfans. Hier trifft man aufgrund der Lage auch auf Reisende, die ihre Wartezeit überbrücken möchten und dem Spiel des FCA nicht wirklich etwas abgewinnen können.

Lage: *****

Karte/Preise: ***

Stimmung: **

Öffnungszeiten:

Montag – Sonntag 9.30-1.00 Uhr

Fazit

Während das „1516“ und das „Murdock’s“ normale Kneipen sind, die als Special die Bundesligaspiele übertragen, ist das „11er“ ein expliziter Fußball-Treffpunkt. Der Irish Pub schafft mit seiner angenehmen Atmosphäre aber noch mehr Fußballfeeling als das weitläufige „1516“. Für die Fußballfans unter den Studenten empfehlen wir aber das „11er“. Hier wird Fußballfeeling pur, vor allem für jüngere Leute zu einem studentenfreundlichen Preis geboten.

Autor des Artikels

Durch die weitere Nutzung von presstige.org wird dem Einsatz von Cookies zugestimmt. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close