Singende Marionetten und rockende Dirigenten

Das Modular-Festival feiert seinen diesjährigen Einstand mit der musikalischen Crossover-Show „puppet on a string III“.

Von Reiner Schmidt

Alle der rund 2000 Besucher stehen im Kulturstadion am Rathausplatz und klatschen minutenlang Applaus. Sie sind begeistert von zehn Songs, die sie so, im orchestralen Gewand, noch nie gehört hatten. Zehn Augsburger Künstler stellten sich am Mittwochabend der Herausforderung, ließen eines ihrer Stücke umarrangieren und präsentierten es zusammen mit einem kompletten Orchester.

Wie singende Marionetten hatten die Künstler für diesen Abend nur ihre Stimme, die eigenen Instrumente oder Computer blieben zu Hause. Der Sound kam von Jugendlichen des Orchesters „Juventhusias“ der Schwäbischen Opern- und Orchesterakademie und einigen Profimusikern. Die Bandbreite der Sänger ließ sich jedoch nicht unter dem bekannten Label „Classic meets Pop“ zusammenfassen. Neben Oliver Gottwald von der Pop-Band Anajo oder auch Mieze von der Folk-Pop-Gruppe „Boy miez Girl“ waren unter anderem auch die Hip-Hopper von „Black-Music-Crew“ oder die Metal-Band „Kill me“ mit von der Partie.

Auch wenn der Moderator Nils Crossen etwas zu oft seine ach so jugendlich frische Art kultivierte, und auch ein bis zwei Arrangements nicht immer dem ganzen Publikum gefielen, war es ein gelungener Abend. Vor allem das Arrangment des „Kill me“- Songs „Eternity“ war der fulminante Schlusspunkt, bei dem der Dirigent nicht nur den Taktstock schwang, sondern regelrecht mitrockte.

Doch das war erst der Anfang von Modular. Bis Samstag ist für jeden Musikgeschmack und jeden Geldbeutel noch einiges geboten. So spielen am Freitag, 1. Juli, „Anajo“ (diesmal mit eigenen Instrumenten), die „Fotos“ und „This is the arrival“ im Kulturstadion. Am Samstag geben sich dann „The Notwist“ an gleicher Stelle die Ehre. Hinzu kommen noch zahlreiche kostenlose Angebote wie z.B. der Poetry Slam am Freitagabend im Viermetzhof.

Mehr Informationen bekommt ihr unter www.modularfestival.de

Unser Tipp: Festivalticket sichern und für 35 Euro bis Samstagnacht durchfeiern!

(Bildimpressum: http://www.modularfestival.de/presse/)

Autor des Artikels

Durch die weitere Nutzung von presstige.org wird dem Einsatz von Cookies zugestimmt. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close