Wir helfen Augsburg – Teil 3

© Marina Sandmann

Das bekannte Motto #supportyourlocals bekommt zu diesen Zeiten eine ganz neue Bedeutung. Aktuell es ist wichtiger denn je die kleinen Läden, Kulturangebote aber auch soziale Organisationen wie die Tafel oder den Tierschutzverein in deiner Stadt mental und finanziell zu unterstützen. Die Redakteure und Redakteurinnen von Presstige waren wieder fleißig und haben einige tolle Möglichkeiten für euch zusammengestellt, wie ihr Augsburg gut durch die Corona-Zeit bringen könnt.

Larissa Ischwang - Redaktion
Larissa Ischwang – Redaktion

Zoo Augsburg

Nicht nur die Menschen brauchen unsere Hilfe, sondern auch die Tierwelt. Seit dem 17.03.2020 ist auch der Zoo Augsburg geschlossen und damit fehlen ihm die wichtigen Einnahmen durch den Kartenverkauf oder durch Veranstaltungen. Die Pfleger müssen sich aber natürlich auch weiterhin um die vielen Tiere kümmern. Du kannst mit einer direkten Spende helfen oder eine Tierpatenschaft übernehmen. Als Tierpate spendest du einen Betrag der in etwa den Futterkosten des Tieres für ein Jahr entspricht. Welche Tierart und damit in welcher Höhe du den Zoo unterstützen willst bleibt dir überlassen. Genauere Infos findest du hier. Wem eine Patenschaft alleine zu teuer ist, könnte sich zum Beispiel mit Freunden oder der Familie zusammenschließen und gemeinsam helfen.

Außerdem kann man jetzt schon Eintrittskarten im Online-Shop kaufen und sie, sobald der Zoo wieder geöffnet hat, einlösen. Also helft mit, dass beim nächsten Zoobesuch nicht nur Kinderaugen wieder zum Leuchten gebracht werden können.

Justin Lautenbach - Redaktion
Justin Lautenbach – Redaktion

Club- und Kulturszene Augsburg

Die Augsburger Innenstadt zeichnet sich neben ihren vielen Cafés, Restaurants und Bars auch durch ihre kulturellen Angebote, wie z. B. Clubs, Theatern und Konzerten aus. Leider steht auch die Club- und Kulturszene der Stadt derzeit unter Druck, ohne Publikumsverkehr und Stammkunden können viele künstlerische Angebote und Diskotheken nicht überleben.

Deshalb hat sich die Szene folgendes einfallen lassen: auf der Website werden live Konzerte, Kunstaktionen, Theaterstücke und vieles mehr gestreamt. Damit kannst du dir deinen Lieblingsclub oder dein Lieblingskunststück direkt nach Hause holen. Wer die Veranstalter*innen unterstützen möchte, kann entweder auf der Webseite auf „jetzt spenden“ gehen, etwas im Soli-Shop kaufen oder direkt über die Seite Geld für den Erhalt der Angebote spenden. Als Dankeschön werdet ihr mit regelmäßigen Aktionen belohnt. Außerdem organisiert die Szene ein Indoor-„Club & Kultur Festival“, dass in Zusammenarbeit mit verschiedensten Locations wie z. B. der Kantine, dem HalloWerner und einigen mehr in der Augsburger Innenstadt stattfinden soll, sobald solche Veranstaltungen wieder zugelassen werden. Ein Ticket für dieses exklusive Event könnt ihr im Soli-Shop erwerben. Gemeinsam können wir Kunst, Kultur und Clubs in Augsburg erhalten, wir müssen alle nur zusammen stehen und helfen.

Johanna Gruber - Redaktion
Johanna Gruber – Redaktion

Spenden für Bedürftige

Die Corona-Pandemie stellt die Tafeln in Deutschland vor große Herausforderungen. Auch die Tafel in Augsburg ist von der aktuellen Situation stark betroffen. Die Unterstützung der 1,6 Millionen Tafel-Kundinnen und -Kunden kann gerade nicht gewährleistet werden. Viele Tafeln haben ihren Betrieb vorübergehend eingestellt – zum Schutz ihrer Mitarbeitenden sowie Kundinnen und Kunden.

Um die 1,6 Millionen bedürftigen Tafel-Nutzerinnen und -Nutzer jetzt nicht alleine zu lassen, ruft die Organisation zu einer Welle der Solidarität auf. Gerade von der Politik erwarten die Tafeln finanzielle Unterstützung, aber auch Wir können helfen. Auf der offiziellen Homepage der Tafel, kann man Geld überweisen. Sowohl für die Tafel in Augsburg, als auch deutschlandweit. Helft mit, die Tafeln am Leben zu halten! Gerade jetzt sind sie wichtiger denn je für unsere Gesellschaft. Helft den Tafeln, helft Augsburg!

Ilaria Wollek - Redaktion
Ilaria Wollek – Redaktion

Aux.atmen

Spätestens seit der neuen Maskenregelung sind auch wir Augsburger dazu aufgerufen, in der Öffentlichkeit Alltagsmasken bzw. Behelfsmasken zu tragen. Die gemeinnützige Organisation aux.impact hat mit aux.atmen ein Projekt ins Leben gerufen, bei welchem Masken in kleinen, lokalen Änderungsschneidereien hergestellt und anschließend an ältere Menschen, Obdachlose, Geflüchtete oder Einkommensschwache kostenlos verteilt werden. Dabei sind sie jedoch auf unsere Hilfe angewiesen und wie du helfen kannst, ist ganz einfach. Entweder unter gofundme einen beliebigen Betrag spenden oder mal nachschauen, ob Zuhause noch Baumwollstoffe oder Gummibänder zu finden sind. Denn auch Material oder schon fertig genähte Masken können gespendet werden und haben dabei einen großen #impact.

Susanna Kapferer - Redaktion, Social Media
Susanna Kapferer – Redaktion, Social Media

Tierheim Augsburg

Auch der Tierschutzverein Augsburg und Umgebung e.V., zu dem unter anderem das Tierheim Augsburg gehört, ist wegen der aktuellen Situation geschlossen. Somit sind auch derzeitige Praktika und Ehrenämter momentan nicht möglich. Unterstützen kann man den Tierschutzverein allerdings dennoch. Durch eine Mitgliedschaft, Spenden– oder, sobald es die Umstände wieder zulassen, durch ehrenamtliche Hilfe. So könnt ihr zum Beispiel schon mit nur 20€ jährlich den Tierschutzverein unterstützen.Unter dem Motto : `Spenden für jeden Anlass ́ kann man, statt sich zum Geburtstag, zum Jubiläum oder zur Hochzeit und Co., beschenken zu lassen, stattdessen Spenden für den Tierschutz sammeln. Weitere Infos zum Tierschutzverein Augsburg und Umgebung e.V. und zum Spendenkonto findet ihr hier.

Hier gelangt ihr zu Teil 1 und Teil 2 unserer Reihe „Wir helfen Augsburg.