Studentenfutter – Tipps aus der Redaktion

Weder viel Geld noch Zeit soll ein klassisches Studentenessen kosten – die presstige-Redaktion verrät euch ein paar praktische und vor allem leckere Rezeptideen!

Der Magen knurrt, das Konto ist schon fast überzogen und viel Zeit fürs Kochen bleibt auch nicht. Was also auf die Schnelle in der Küche zaubern, ohne viel Geld auszugeben? Presstige hat einige köstliche und hilfreiche Schnellkoch-Tipps für euch zusammengestellt, die euch in dieser verzwickten Lage weiterhelfen können. Also: Ran an die Kochtöpfe und guten Appetit!

1.    Birgit Zurmühlen

Einfach, kreativ und reichlich soll es sein? Dann empfehle ich euch Flammkuchen: kostet wenig, kann individuell zubereitet werden und stopft viele hungrige Mäuler. Einfach Teig aus Mehl, Öl und Wasser herstellen,        Cr ème fraîche drauf und lecker belegen, mit Speck, Gemüse und ganz viel Käse. Dann ab damit in den Backofen und fertig!

2.    Anja Zimmerer

Nach vier Tagen Dosen Ravioli hast du die Nase voll? Kein Problem: Mit etwas Sahne, Gemüse und Mozzarella überbacken, pimpst du dein Lieblingsgericht auf und die Ravioli am fünften Tag werden garantiert ein Hochgenuss für deine Geschmacksnerven! Eine billige, schnelle und leckere Version des typischen Studentenessens!

3.    Desirée Löbel

Keine Ahnung was ihr kochen sollt? Dann kauft euch doch ein Päckchen fertigen Kartoffelkloßteig! Den mixt ihr dann mit etwas Milch, einem Ei und würzt ihn gut mit Salz, Pfeffer und was ihr sonst noch so mögt. Danach den Teig einfach Kartoffelpuffer-ähnlich flach drücken, in die Pfanne damit und fertig. Wer mag kann sich noch einen Salat dazu machen. Guten Appetit!

4.    Julia Kühnemuth

Wenn der kleine Hunger kommt, dann muss es nicht immer Müller Milchreis sein. Schnapp dir eine Pfanne und dünste darin klein geschnittene Zucchini, Paprika und Tomaten an. Anschließend die Gemüseladung auf einem Vollkornbrot mit Mozzarella verteilen. Etwas Öl und Gewürze, fertig ist ein gesundes und studentenfreundliches Essen.

5.    Flo Knoeferl

Mein Tipp: Penne alla Panna. Dazu brauche ich nur eine Zwiebel, eine Packung Penne-Nudeln, ein bisschen Kochschinken, Sahne und ein paar Gewürze. Dauert insgesamt 15 Minuten und bei 500 Gramm Nudeln reicht‘s auf alle Fälle für zwei Mal Essen bei einer Person!

6.    Sarah Scherer

Süßes trifft auf Deftiges: Nichts im Kühlschrank, aber einen Bärenhunger? Mach doch einfach mal wieder leckere Pfannkuchen. Die Zutaten Eier, Mehl, Milch und Salz sind irgendwo im Haushalt zu finden. Mein Tipp an euch: Mit einer gefrorenen Kräutermischung kannst du das Gericht noch aufpeppen.

7.    Ramona Anner

Wenn‘s bei mir mal wieder schnell gehen muss, mache ich mir einen „Strammen Max“. Man nimmt einfach eine Scheibe Brot, belegt sie mit einer Scheiben Schinken und brät sich ein bis zwei Spiegeleier. Die würzt man gut und packt das Ganze auf das Schinkenbrot. Schnell, billig und lecker!

8.    Martina Egger

Mein absolutes „Ich komm in der Nacht betrunken nach Hause und hab derbe Hunger“-Essen sind Nudeln mit Tomaten-Sahne Soße. Dabei ist meine Soße so simpel wie genial: Knoblauch und Zwiebeln schneiden und anbraten, dann Gemüsebrühe drauf. Nach zwei, drei Minuten passierte Tomaten drauf und gut würzen. Ganz zum Schluss die Sahne dazugeben – und schon ist’s fertig!

9.    Patricia Ott

Mein absolutes Lieblings-Schnell Gericht: Wraps! Wer immer eine Packung mit dem mexikanischen Fladenbrot zuhause hat, muss nie Hunger leiden! Belegen kann man sie mit Fleisch, Thunfisch, Käse oder einfach nur Salat. Reinlegen, einwickeln, fertig!

10. Susanne Heindl

19.00 Uhr, Innenstadt und ein leerer Magen. Im Kühlschrank daheim steht noch ein Rest Quark und vom alltäglichen Frühstücksmüsli-Joghurt ist auch noch was da? Dann schnapp dir noch ein paar Kräuter deiner Wahl, vermische alles zu einem Dip und sichere dir noch ein leckeres Brot aus der Happy-Hour der Bäckerei Ihle (-50%). So hast du dir ratz fatz ein tolles Abendessen gezaubert und dabei noch ordentlich gespart!

11. Sandra Junger

Einfach und vor allem super schnell lassen sich Spaghetti Carbonara  zaubern. Während die Nudeln kochen, kurz den Speck anbraten und Eier, Sahne und Parmesan vermischen. Am Ende kommt alles in eine Pfanne, die Soße kurz „stocken“ lassen und schon heißt es: Buon appetito!

12. Katharina Beck

Mein Lieblingsessen, wenn ich Hunger, aber wenig Zeit habe: fertige Maultaschen in kleine Stücke schneiden und in Öl knusprig braten, dann Tomatensoße drüber. Kann ich nur empfehlen, ist wirklich sehr lecker!

13. Rebecca Kania

Mein ultimativer Tipp für schnelles Kochen: Gnocchi! Drei Minuten kochen, Soße drauf und weiter geht‘s! Und schmecken tut‘s auch noch super! Besser geht‘s ja wohl nicht!

14. Maria Hennl

Mein Tipp für euch: Beim nächsten Pfannkuchen-Backen etwas mehr Teig anrühren. Die fertigen Pfannkuchen abkühlen lassen, in dünne Streifen schneiden und portionsweise einfrieren. Und wenn dann der kleine Hunger kommt: Gemüsesuppe kochen und die Pfannkuchen dazugeben, kurz aufkochen lassen – und  fertig ist die Pfannkuchen-Suppe!

 

 

 

 

Von Sandra Junger

Autor des Artikels

Durch die weitere Nutzung von presstige.org wird dem Einsatz von Cookies zugestimmt. Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close