Das perfekte Europa-Dinner

Europa kocht: Eine Reise durch die vielfältige Küche unseres Kontinents

feta-roh-1200
Text & Fotos: Franziska Konrad & Camilla Schulz

Ist von europäischem Essen die Rede, denkt man automatisch an Klassiker wie Spaghetti, Pizza, Gyros und den guten deutschen Schweinebraten. Doch dass unsere Küche eindeutig mehr zu bieten hat, wollen wir euch mit folgendem Menü zeigen.

Vorspeise à la France: Gebackener Schafskäse mit Tomaten

Die französische Küche galt bereits in der frühen Neuzeit als einflussreichste Landesküche Europas. Mit diesem leichten, vegetarischen Gericht eröffnen wir euch einen kleinen Einblick in den Süden der Grande Nation.

 Zutaten für vier Portionen:

  • 2 Fleischtomaten
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 500g Schafskäse
  • 2 TL Thymian (getrocknet)
  • 1 Zwiebel
  • 4 TL Olivenöl

Zuerst wascht ihr die Tomaten, trocknet und schneidet sie in Scheiben. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Verteilt nun die Tomatenscheiben auf vier ausreichend großen Bögen Backpapier oder Alufolie, und würzt diese nach Belieben mit Salz und Pfeffer.

Anschließend halbiert ihr den Käse, legt diesen auf die Tomaten und bestreut ihn mit Thymian. Nun die Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und auf dem Käse verteilen. Faltet die Folie zu einem Päckchen zusammen und backt diese für zehn Minuten im vorgeheizten Ofen.

feta-1200

 

Hauptspeise aus dem hohen Norden : Köttbullar mit Kartoffelpüree und Preiselbeeren

Die traditionellen schwedischen Fleischbällchen sind bei uns vor allem durch den gelb-blauen Möbelgiganten bekannt geworden. Entgegen der Schreibweise werden sie übrigens „Schöttbüllar“ ausgesprochen.

Zutaten für 50 Köttbullar:

  • 200 g Kartoffeln
  • Salz
  • 120 g Zwiebeln
  • 5 Stiele Petersilie
  • 20 g Butter
  • 500 g Rinderhack
  • 1 Ei
  • 6 EL Schlagsahne
  • 3 EL Semmelbrösel
  • Pfeffer
  • 4 EL Öl
  • Preiselbeergelee
Ausgabe 29: Europa
Dieser Artikel erschien zuerst in Ausgabe 29 unseres Magazins als E-Paper.

Als Erstes wascht ihr die Kartoffeln und kocht sie  30 Min. in Salzwasser.  Anschließend die Zwiebeln in feine Würfel schneiden. Petersilienblätter abzupfen und fein hacken. 10 g Butter erhitzen, die Zwiebeln darin dünsten und abkühlen lassen. Kartoffeln abgießen, pellen und abkühlen lassen.

Im nächsten Schritt Kartoffeln durch die Kartoffelpresse zum Rinderhack drücken (alternativ mit der Gabel). Zwiebeln, Petersilie, Ei, Sahne und Brösel zugeben und gut durchkneten. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Jetzt formt ihr etwa 50 kleine Fleischklößchen, legt sie auf ein Backblech und stellt sie eine Stunde im Kühlschrank kalt. (Währenddessen kann mit dem Kartoffelpüree angefangen werden. )

Restliche Butter mit dem Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Fleischklößchen darin von allen Seiten anbraten (Kleiner Tipp: die Pfanne ständig rütteln, damit die Klößchen im heißen Fett herumrollen und ihre Form behalten.) Nach dem Braten lasst ihr sie auf einem Küchenpapier abtropfen. Typisch schwedisch mit Preiselbeergelee und Kartoffelpüree servieren.

Für das Kartoffelpüree müsst ihr 800 g Kartoffeln schälen, grob würfeln, waschen und 25 Min. in Salzwasser zugedeckt kochen. Kartoffeln abgießen und gut ausdampfen lassen. Kocht nun 120 ml Vollmilch in einem Topf auf und lasst 2 El Butter darin schmelzen.

Anschließend drückt ihr die Kartoffeln zweimal durch die Kartoffelpresse (alternativ mit der Gabel).  Die Milchmischung zugeben, mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen und schließlich mit einem Schneebesen cremig rühren.

koettbullar1200

Dessert aus der britischen Landküche: Fruchtiger Crumble

Der Streuselkuchen ohne Boden entstand während des zweiten Weltkrieges in England. Als Mehl, Zucker und Butter knapp waren, wurde der Teigboden einfach weggelassen.

Zutaten für vier Portionen:

  • 600 g Äpfel ( variierbar mit Früchten eurer Wahl)
  • 70 g Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 120 g Mehl
  • 1 TL Zimt
  • 80 g Butter

Zuerst fettet ihr eine Auflaufform gut ein. Nun die Äpfel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Diese mit einem EL Zucker und dem Zitronensaft vermischen und in die Form geben.

Für die Streusel den restlichen Zucker mit Mehl, Zimt und Butter zu Streuseln kneten. Diese auf den Äpfeln verteilen und bei 200 Grad Ober-Unterhitze für 30 Min. im Ofen backen.

crumble-1200

Bon appétit ! Njut av din måltid ! Enjoy your meal !