DIY: Weihnachtsschmuck

Kaufen kann jeder. Selbst machen ist viel spannender, individueller, sparsamer, ökologischer – und überhaupt. Darum stellen wir an dieser Stelle regelmäßig unsere besten Do-It-Yourself-Tipps vor. Zum Serienstart haben wir Weihnachtsschmuck gebastelt.

9_IMG_5374
Text: Isabell Beck, Fotos: Petra Maier & Natalia Sander

Es ist wieder soweit! Die erste Kerze brennt am duftenden, tannengrünen Kranz, wir trinken Glühwein in eisiger Kälte und holen die Kisten mit dem traditionellen Weihnachtsschmuck aus dem Keller. In behaglicher Atmosphäre finden wir uns mit Freunden und der Familie zusammen, naschen die ersten Plätzchen und nehmen uns die Zeit, auch selbst wieder in die Bastelkiste zu greifen. Vielleicht um ein Geschenk für jemand Besonderen zu machen oder den Christbaum mit einer eigenen Kreation zu verschönern? Also ran an die Töpfe! Gebt abgebrannten Kerzen den Rest und gestaltet aus ihnen selbstgemachte Gewürz-Anhänger. Wie das geht, verraten wir euch hier!

Inhalt nicht verfügbar.
Zum Akzeptieren von Cookies bitte den Button auf dem Banner betätigen.

Was ihr dafür braucht:
Wachsreste von gebrauchten Kerzen, Gewürze wie Sternanis, Piment, Nelken oder Zimt (in ganzer Form, nicht gemahlen), Ausstechförmchen, einen kleinen und einen größeren Kochtopf, eine Auflaufform und Backpapier, eine Kerze sowie eine Nadel.

02_IMG_5303
Schritt 1
Legt die Auflaufform mit Backpapier aus. Erhitzt Wasser in dem größeren Topf. Es muss dampfend heiß sein, darf aber nicht kochen. Hängt den kleinen Topf in den Wasserdampf und lasst einen Teil des Wachses darin schmelzen. Aber Vorsicht: Es darf nicht zu heiß werden, sonst spritzt‘s!
03_IMG_0318
Schritt 2
Wenn das Wachs flüssig und durchsichtig ist, entfernt ihr die Reste der Dochte. Lange Exemplare können euch sogar noch etwas nützen, wenn ihr einmal selber Kerzen herstellen wollt.
03_IMG_5322
Schritt 3
Lasst nun eine erste dünne Schicht Wachs über das Backpapier laufen und drückt die Ausstechförmchen hinein. Wenn das Wachs etwas abgekühlt ist, könnt ihr die Gewürze in den Formen verteilen.
04
Schritt 4
Nun wird der andere Teil des Wachses eingeschmolzen und anschließend in die Förmchen gefüllt. Achtet darauf, dass die Gewürze noch sichtbar sein werden, wenn das Wachs erkaltet ist.
5_IMG_5345
Schritt 5
Sobald das Wachs abgekühlt ist, könnt ihr die Anhänger aus den Förmchen lösen. Nun muss noch eine Öffnung für ein Bändchen zum Aufhängen hinein.
06_vier
6_IMG_5385 Dafür haltet ihr eine Nadel über eine Kerzenflamme und stecht ein kleines Loch in das Wachs. Achtung: Die Nadel nicht direkt in die Flamme halten, sonst wird sie schwarz und verfärbt eure Anhänger.
8_vier
Schritt 6
Fädelt ein farbiges Band oder eine rustikale Schnur hindurch und fertig ist euer selbst gestalteter Christbaumschmuck!
9_IMG_0329

Alle Beiträge der Reihe „Do It Yourself“ gibt es hier zum nachlesen.